Feed auf
Postings
Kommentare

Rückblick auf die Festwoche vom 13.07. bis 18.07. 2010

aus Anlass der Jubiläumsfeier

750 Jahre Staucha – 100 Jahre Schule/Kita

Diese Festwoche wurde eröffnet durch den Vereinsvorsitzenden Udo Rohm und den Bürgermeister der Gemeinde Stauchitz Peter Geißler. Die gut besuchte Eröffnungsveranstaltung in der Turnhalle Staucha  wurde durch die Buchlesung aus dem Gedichtband “ Leb in jede Blume “ von Frau Edelgard Pollmer zu einem Erlebnis für alle Anwesenden. Unter der Leitung von Frau Proschwitz, aus der Stadtbibliothek Riesa, las Frau Adomat aus Bloßwitz aus ihrem Buch “ Als das Maß voll war “. Anschließend brachten Regina Prasch, Inge Erler, Heike Sperlich, Ines Mai, Frau Proschwitz und Edelgard Pollmer Gedichte aus deren Gedichtband zu Gehör.
Trotz drückender Hitze hatten sich am Mittwoch in der Stauchaer Turnhalle viele Gäste eingefunden. Die zwei zusammengestellten Filmteile “ Staucha in Feierlaune “ und “ Staucha in vergangenen Tagen “ wurden mit Begeisterung aufgenommen. Dabei konnte Rolf Beyer, der alles auf die moderne digitale Technik umstellen musste, auf alte bewährte Filmaufnahmen von Herrn Manfred Arnold und viele Dia`s von Herrn Gerhard Beyer zurückgreifen.
Die Marionettenspielerfamilie Dombrowsky sorgte mit ihren Vorführungen “ Karl Stülpner “ und “ Rumpelstilzchen “ für Abwechslung im Festspielablauf. Schon ab 1968 zu Zeiten der Eltern der Familie Dombrowsky war Staucha eine feste Größe ihrer Planung. Leider wurde das Abendprogramm am Donnerstag von zu wenig Erwachsenen angenommen. An der Reaktion der zahlreichen Kinder in der Freitagvorstellung haben die Akteure sicher gemerkt, dass es sehr gut gefallen hat.
Der Freitagabend wurde durch den Lampionumzug, den die Lommatzscher Spielleute e.V. anführten, eingeleitet. Viele Kinder und Jugendliche mit ihren Familien hatten sich dazu eingefunden. Der anschließende Tanzabend mit der Liveband “ Miff Maff “ aus Linz bei Großenhain und der Funky – Diskothek wurde leider nicht von so vielen besucht.
Die traditionelle Fahrradtour mit dem Stauchitzer Bürgermeister und dem Landrat durch`s Jahnatal fiel am Samstag früh buchstäblich ins Wasser.
Den Pokal des Bürgermeisters beim Volleyballturnier, welches von Rolf Gleisberg organisiert und geleitet wurde, gewannen die Spieler der Mannschaft Naturstein Dräger aus Salbitz. Platz 2 bis 4 belegten in der Reihenfolge “ Sandmenschen “ aus Riesa, “ Misch Masch “ aus Riesa/Staucha und TUS Staucha/Hof.
Der Tag der offenen Tür der Kindertagesstätte “ Zwergenberg “ in Staucha wurde von vielen Interessierten wahrgenommen. Besonders begeistert waren die Besucher von der Ausstattung der frisch renovierten Zimmer.
Großen Anklang fand das historische Klassenzimmer in der ehemaligen Schule, welches in mühevoller Kleinarbeit von Christine Kunath und ihren Helfern hergerichtet wurde.
Auf und um den Festplatz herum fanden viele interessante Vorführungen statt. Dazu gehörten Reiten, Ensomobil, Feuerwehrgroßübung, Vereinstombola, Riesaer Cheerleaderverein, Polizeihundeschule, Westerntanz Crazy Linedancer und Weidners Playbackshow.
Der Sonnabend ging mit einem gut besuchten Tanzabend mit der Compact – Liveband und der Funky – Diskothek zu Ende.
Durch die Glocken der Stauchaer Johanneskirche wurde der Sonntag zum Festgottesdienst mit musikalischer Umrahmung eingeläutet. Diese gestalteten der Posaunenchor Riesa und die Sängerinnen und Sänger der Kantorei Riesa. Weiterhin spielten auf der Orgel Frau Ursula Maria Grellmann, die Querflöte Frau Alwine Schreiber-Martens, beide aus Jahnishausen, und die Violine Frau Kathrin Böttcher aus Treben. Die Festpredigt hielt Pfarrerin Marion Veit. Es war eine ruhige, besinnliche Stunde inmitten des Dorffesttrubels. Unter den Besuchern des Festgottesdienstes war auch die Delegation unserer Partnergemeinde Niederalteich, die anschließend als Gastgeschenk eine  Linde gepflanzt haben.
Am letzten Festtag wurde auch der Handwerker – und Trödelmarkt/Kindertrödelmarkt besser angenommen als am Vortag. In Zukunft müsste man dafür eine andere Organisationsform finden.
Auf der Festwiese und im Festzelt fanden auch am letzten Tag zahlreiche Veranstaltungen und Abwechslungen für Groß und Klein  statt. Begonnen wurde alles mit dem musikalischen Frühschoppen der Original Jahnataler Blasmusik. Außerdem gab es Kinderfahrten mit dem Dampftraktor, Kinderprogramm mit den Röderauer Indianern, Reiten und Kutschfahrten, Ausstellung und Ausfahrten mit dem Veteranenclub Oschatz.
Für das leibliche Wohl an allen Tagen sorgten Ralf Schramm vom Gasthof Schweta, die Taverne Klaus Kunze, Frank Seifert mit seiner Gulaschkanone und die Bereitsteller von Kaffee und Kuchen.
Höhepunkt des letzten Tages war unumstritten der große, bunte Festumzug. Unerwartet viele Gäste aus Nah und Fern waren angereist. Musikalisch umrahmt wurde alles durch die Lommatzscher Spielleute e.V. und die Mochauer Himmelfahrtsband. Die vielen abwechslungsreichen Bilder des Umzuges begeisterten die zahlreichen am Rande des Weges stehenden Zuschauer.
Anschließend wurden noch im Festzelt die Gewinner des “ Quiz zur 750 Jahrfeier “ und des “ Schönsten geschmückten Hauses “ prämiert.

Gewinner des Quiz zur 750 Jahrfeier

1.  Frau Gerlinde Roch aus Leckwitz
Präsentkorb,  gesponsert Firma Edeka Stauchitz

2.  Frau Elsbeth Grumbach aus Leckwitz
Radio,  gesponsert Media-Center Bieber Lommatzsch

3.  Frau Elfriede Schneider aus Stauchitz
Gutschein,  gesponsert Olympia Sportzentrum aus Riesa

4.  Frau Gerhild Teichmann aus Nickritz
Wasserkocher,  gesponsert Küche activ aus Seerhausen

5.  Herr Erhard Riedrich aus Glaubitz
Küchenradio,  gesponsert Küche activ aus Seerhausen

6.  Herr Jürgen Galka aus Staucha
Eierkocher,  gesponsert Küche activ aus Seerhausen

Alle Gewinner bekamen einen Eimer “ Schärfste Gurken Sachsens “,  gesponsert Firma Wundrak aus Hof.


Gewinner des Schönsten geschmückten Hauses

1. Familie Röhrig Bäckergasse 1
Spanferkel,  gesponsert  Verein “ Zum Rittergut “ Staucha e.V.

2. Familie van de Water, Lommatzscher Straße
Gutschein,  gesponsert Saathainer Mühle/Pflanzenmarkt Seerhausen

3. Familie Jahn Bergsraße 3
Campingtisch, gesponsert REAL Riesa

Wir denken im Interesse der Mehrheit zu sprechen, wenn wir das Fest als gelungen einschätzen, obwohl manches nicht zu aller Zufriedenheit gelaufen ist. Daraus können wir für die Zukunft nur lernen.

Zum Schluss möchte ich mich noch für das große Interesse an der Festzeitung bedanken. Inhalt und Form sind großartig angekommen, wie man allerseits hörte.

Im Namen des Vereins möchten wir uns bei allen bedanken, die zum Gelingen der schönen Festwoche beigetragen haben.

Zum Preis von 2,50 € sind immer noch Exemplare in der Gemeindeverwaltung im Rittergut in Staucha, im “ Persönlichen Kaufhaus “ (ehemals Quelle-Laden) in Staucha, in Romy`s Blütenzauber in Stauchitz Güterbahnhofstr. 2, in der Backwarenverkaufstelle Hans Lützkendorf in Stauchitz Güterbahnhofstr. 2, im Blumenstudio Cornelia Grunwald in Stauchitz Hauptstr. 21, im Bäckerei IllgenGmbH Backshop Edeka-Markt in Stauchitz, in der Gärtnerei Hennig in Lommatzsch Kornstraße und auch bei mir in Staucha Wiesenweg 9 zu erwerben.
Annemarie Beyer

Verein “ Zum Rittergut “ Staucha e.V.
Riesaer Straße 4,  01594 Stauchitz OT Staucha
Info @ zum-rittergut-staucha.de
www.zum-rittergut-staucha.de

Kommentar abgeben

Du musst Dich anmelden um einen Kommentar abzugeben.